CATT header
 

 


Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma
CATT Andreas Wagner (im folgenden Fa. CATT)


§1 Geltungsbereich
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Fa. CATT gelten für sämtliche Leistungen und dem sonstigen Geschäftsverkehr mit Fa. CATT. Abweichende Geschäftsbedingungen eines Vertragspartners werden nicht anerkannt und gelten als zurückgewiesen, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart worden ist.

§2 Angebote / Preisänderungen
Serviceangebote von Fa. CATT sind verbindlich für die Dauer von 21 Tagen seit Zugang des Angebotes. Die Annahme eines Angebotes nach Ablauf dieser Einundzwanzigtagesfrist können zurückgewiesen werden und gelten im Zweifel als neues Angebot gegenüber Fa. CATT. Ist der Vertragspartner von Fa. CATT Kaufmann bestimmt sich der Inhalt des Vertrages in jedem Fall nach der schriftlichen Auftragsbestätigung von Fa. CATT, es sei denn dieser wird unverzüglich widersprochen. Bei Leistungen von Fa. CATT, die länger als einen Monat nach Vertragsabschluß erfolgen, ist Fa. CATT berechtigt, eine angemessene Preisanpassung zu verlangen, wenn sich in der Zwischenzeit Lohn- oder sonstige Kosten erhöht haben. Bei Hard- und Softwarekomponenten gelten die jeweiligen Tagespreise. Können sich die Vertragsparteien auf eine Preisanpassung nicht verständigen, ist jede Seite unter wechselseitigem Ausschluß von Schadensersatzansprüchen zum Rücktritt von dem Vertrag berechtigt.

§3 Zahlungsbedingungen / Verzug
Zahlungen an Fa. CATT sind fällig spätestens vierzehn Tage nach Zugang der Rechnung. Kleinaufträge bis 230,- €, Reparatur- und Wartungsrechnungen sind sofort zahlbar; gleiches gilt bei sonstigen Dauerschuldverhältnissen. Schecks und Wechsel jeder Art werden nicht angenommen. Diskont- und Bankspesen gehen zu Lasten des Vertragspartners von Fa. CATT. Teillieferungen berechtigen den Vertragspartner von Fa. CATT nicht, fällig gestellte Zahlungen bis zur vollständigen Lieferung zurückzubehalten; im Zweifel ist dieser vorausleistungspflichtig. Eine Aufrechnung gegenüber Zahlungsansprüchen von Fa. CATT ist nur möglich mit von Fa. CATT ausdrücklich anerkannten oder rechtskräftig titulierten Forderungen.

§4 Lieferzeit / Teillieferung
Sofern nicht ausdrücklich und schriftlich etwas anderes vereinbart ist, sind Lieferzeitangaben von Fa. CATT unverbindlich. Teillieferungen durch Fa. CATT sind zulässig.

§5 Eigentumsvorbehalt / Erfüllungsort
Erfüllungsort für Lieferungen von Fa. CATT ist der Geschäftssitz von Fa. CATT. Auslieferungen erfolgen auf Rechnung und Gefahr des Bestellers. Lieferungen von Fa. CATT bleiben bis zur vollständigen Bezahlung einschließlich Nebenforderungen Eigentum von Fa. CATT. Die Weiterveräußerung oder sonstige Belastung, insbesondere Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware, ist in Ermangelung einer abweichenden schriftlichen Vereinbarung unzulässig. Etwaige Beeinträchtigungen des Rechts von Fa. CATT, insbesondere Pfändungen, sind Fa. CATT umgehend schriftlich und vorab telefonisch anzuzeigen; dabei sind die zur Wahrung der Rechte von Fa. CATT notwendigen Auskünfte zu erteilen.

§6 Gewährleistung / Schadensersatz
Bei berechtigten Mängelrügen hat Fa. CATT zunächst das Recht zur mehrmaligen Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlagen Nachbesserungsversuche endgültig fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Wandlung oder Minderung verlangen. Ansprüche auf Schadensersatz bestehen nur, wenn Fa. CATT Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Natürlicher Verschleiß, Beschädigungen durch unsachgemäße Behandlung und/oder Bedienung durch den Kunden oder Dritte, die Verwendung falschen Zubehörs sowie Schäden durch Veränderung und/oder Verarbeitung sowie im Falle der Reparatur durch nicht von Fa. CATT autorisierte Stellen gehen in jedem Falle zu Lasten des Kunden. Statt der Nachlieferung oder Ersatzlieferung kann Fa. CATT eigene Gewährleistungsansprüche gegen Lieferer und/oder Hersteller an den Kunden abtreten. Mängelrügen sind unverzüglich telefonisch und/oder schriftlich gegenüber Fa. CATT vorzubringen. Der Kunde hat die Ware direkt bei Erhalt auf offensichtliche Mängel zu untersuchen.

§7 Datenverlust
Der Auftraggeber hat vor Beginn der Arbeiten am PC eine Datensicherung durchzuführen, für Datenverlust oder Datenbeschädigung haftet in keiner Form Fa. CATT. Durch Ausfall der Hard– oder Software entstandenen Schäden jeglicher Art, haftet nicht die Fa. CATT. Der Auftraggeber stellt Fa. CATT von jeglicher Haftung und Ansprüchen Dritter frei.

§8 Datenschutzrechtliche Bestimmungen
Wir weisen darauf hin, daß Ihre personenbezogenen Daten per EDV gespeichert werden, um einen ordnungsgemäßen Geschäftsablauf zu gewährleisten. Gemäß § 26 I, 43 III BDSG setzen wir Sie hiermit von der Speicherung bzw. Übermittlung der personenbezogenen Daten in Kenntnis.

§9 Gerichtsstand
Der Gerichtsstand von Fa. CATT ist Hannover.

§10 Schlußbestimmung
Sollten einzelne Regelungen dieser Geschäftsbedingungen nicht den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen, treten die hierfür vorgesehenen gesetzlichen Bestimmungen in Kraft. Die nicht betroffenen Regelungen bleiben hiervon unberührt.